Serafe

 

Aktionen

Alle Beiträge

Presse Mitteilungen

Für Lügen bezahlen?

Mit unseren SERAFE-Beiträgen finanzieren wir unter anderem Kriegstreiberei und Genozid

Egal, ob wir TV und Radio anschalten oder nicht – wir müssen für die Propaganda der Leitmedien bezahlen. Wir finanzieren somit, was wir zutiefst ablehnen: Kriegstreiberei, Klima-Aktivismus, Pharma-Lobbyismus, Ausgrenzung von Andersdenkenden, Verdummung der Bevölkerung.

Ab 1. Januar 2024 ist jeder Privathaushalt SERAFE-pflichtig, egal, ob Empfangsgeräte vorhanden sind oder nicht. Diese Zwangssteuer kann nach aktuell geltendem Gesetz nicht umgangen werden.

WIR recherchieren derzeit, wie sich diese unsägliche Situation ändern lässt und ob es im Gesetz verankert ist, dass man für Propaganda bezahlen MUSS.

  • Tipp 1: Wir sind die 99%! Je mehr Widerstand aus der Bevölkerung kommt, je grösser der administrative Aufwand bei SERAFE wird, umso eher ist mit einer Veränderung zu rechnen! Seien Sie kreativ wink
  • Tipp 2: Senden Sie uns Ihr Schreiben für die Veröffentlichung auf dieser Seite (per Email an wir@medienboykott.ch)

Musterbrief (absolut ohne Gewähr)

Wir können und werden keine rechtlich wasserdichten Tipps geben, teilen aber gerne mit Ihnen, was wir in den vergangenen Monaten aus verschiedensten Zuschriften erhalten haben. Diese Vorlagen stammen aus der Bevölkerung und können als Anregung für das eigene Handeln dienen. WIR lehnen jede Haftung von dem Gebrauch dieser zugesandten Vorlagen ab.

 

Weitere, uns zugesandte Musterbriefe

Liebe Initianten von Medienboykott
 
Erst gestern bin ich zufälligerweise auf Eure Aktion bzgl. Serafe und Medien gestossen. Vielen Dank für Eure wertvolle Arbeit!!! Es wird höchste Zeit dass diesbezüglich endlich etwas in die Gänge kommt.
 
Hier ist unter parlament.ch nachzulesen, dass die Serafe bereits im Jahr 2020 75´000 Mahnungen pro Monat (!) versenden musste – die scheinen also schon seit Längerem ein Problem zu haben…
 
Da Ihr auf Eurer Webseite Musterbriefe zum Download anbietet, im Anhang unsere 2 letzten Schreiben an die Serafe. 
Brief an Serafe
Folgeschreiben

Sehr geehrtes Team

Zufällig bin ich auf Ihre Seite gestossen und wende mich nun an Sie – nach ca drei Jahren Schriftverkehr und zurückweisen der SERAFE Angebote, habe ich nun mal ein anderes Schreiben erhalten, vor allem im Absatz auf der zweiten Seite „Weiteres Vorgehen“ lese ich da heraus, dass die SERAFE wohl schon andere Schreiben mit Rückforderungen erhalten hat.

Hiermit erlaube ich mir, Ihnen mal mein Schreiben mit der Antwort der SERAFE zu senden. 

Andrea Wedel

Soeben habe ich die SERAFE-Rechnung mit diesem Stempelaufdruck versehen und zurück gesendet. 
Vielleicht kann es jemandem als Anregung dienen.
Bitte ohne Adresse veröffentlichen.
Brief an Serafe
Kein Vertrag!
Ehrenhafte Zurückweisung ohne Annahmeverweigerung
aus wichtigem Grund
UCC DOC Nr. 2012-1279-14 = Declaration of facts
UCC 2013-0320-35 = ALLES IM VORAUS BEZAHLT
Nicht verhandelbar
Alle Rechte vorbehalten und ohne Regressanspruch
NUNC PRO TUNC PRAETERA PRETERA
Sie haben Ideen und Vorschläge, wie Sie unser Projekt unterstützen könnten? Sie möchten uns an Ihren Erfahrungen teilhaben lassen?

Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Heute unterstützen

CHF 50

CHF 100

CHF 335

CHF 1291

CHF 1984

Andere

Kontaktiere uns